Umwelt & Landschaft

Agrarpädagogik
Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
http://www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
Studieninhalt sind zum einen zahlreiche Bereiche der Land- und Forstwirtschaft. Dazu kommen noch didaktische und pädagogische Kenntnisse. An Themen werden beispielsweise behandelt: Agrarproduktion, Botanik, Umweltschutz, Betriebswirtschaft oder nachhaltiges Wirtschaften.
Berufsfelder sind das Lehramt an Land- und Forstwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen, das Lehramt im Fach-bereich „Agrar und Umwelt“ an Höheren Land- und Forstwirtschaftlichen Schulen sowie die Befähigung für den Land- und Forstwirtschaftlichen Beratungs- und Förderungsdienst.

Alpine Naturgefahren / Wildbach- und Lawinenverbauung
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren. Das Schwergewicht der Ausbildung liegt in der Prävention vor Naturgefahren. Themen sind dabei unter anderem Gefahren von Wasser (Hochwasser, Muren), Schnee (Lawinen) und Feststoffe (Stürze und Rutsche). Vermittelt werden neben naturwissenschaftlichen und technischen Inhalten auch solche des Katastrophenschutzes oder forstliche Inhalte.
Berufe ergeben sich beispielsweise: Bei Katastrophenschutz, bei Risikovorsorge, bei öffentlicher Wildbach- und Lawinenverbauung oder im Umwelt- und Naturschutz.

Angewandte Pflanzenwissenschaften
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren. Thema ist die Produktion pflanzlicher Rohstoffe und Lebensmittel. Dies beinhaltet u.a. auch Garten-, Obst- und Weinbau.
Berufsmöglichkeiten bieten sich etwa an: In der Lebensmittelproduktion, im Handel, im Gartenbau oder bei öffentlichen Stellen der Landwirtschaft.

Applied Limnology
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren. Das Studium vermittelt grundlegendes und angewandtes Wissen von wasserbezogenen Ökosystemen wie Fließgewässer und Seen. Thematisiert werden daher Inhalte wie etwa Nährstoffhaushalt, Wasserqualität oder Wasser-Organismen.
Berufe ergeben sich etwa in folgenden Bereichen: öffentliches Gewässermanagement, Ökologie und Naturschutz, See- und Flussnutzung oder tierische / pflanzliche Zucht.

Environmental Sciences – Soil, Water, Biodiversity
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren. Das Fach vermittelt umfassende Kenntnisse zum Thema Boden und Wasser als natürliche Ressourcen. Dabei kommt dem Erhalt und der nachhaltigen ökologischen Nutzung dieser Ressourcen ein wichtiger Schwerpunkt zu. Das Studium ist Teil eines internationalen Netzwerkes und wird in englischer Sprache abgehalten.
Beruflich ergeben sich Möglichkeiten etwa bei nationalen und internationalen Umweltorganisationen, auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene zum Thema etwa Naturschutz oder Landwirtschaft, bei wirtschaftlichen Unternehmen im Agrarsektor oder bei der Wassernutzung (etwa Kraftwerke oder Seefischen).

Forstwirtschaft
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Das Fach beschäftigt sich mit allen Funktionen des Waldes wie die Nutz-, Schutz-, Wohlfahrts- und Erholungsfunktion.
Ebenso steht die Produktion und Nutzung des Rohstoffes Holz im Mittelpunkt. Wesentlich sind dabei immer auch das Prinzip der Nachhaltigkeit sowie die größtmögliche Schonung der natürlichen Ressourcen.
Berufsmöglichkeiten ergeben sich etwa bei öffentlichen und privaten Forstbetrieben, bei Forst- und Umweltbehörden, bei Wildbach- und Lawinenverbauung oder bei Holzindustrie und Holzhandel.

Holz- und Naturfasertechnologie
Universität Wien
http://www.univie.ac.at
In diesem Studium werden Kenntnisse über die Nutzung des Rohstoffes Holz und weiterer pflanzlicher Naturstoffe als nachwachsende Rohstoffe vermittelt. Im Mittelpunkt steht dabei deren Verarbeitung zu Materialien, Werkstoffen und Produkten; vor allem unter technischen und naturwissenschaftlichen Aspekten.
Berufsfelder sind etwa die Sägeindustrie, holzverarbeitende Betriebe, die Fertigteilindustrie (z.B. Holzbau- und Fertighausindustrie) sowie deren Zuliefer- und Ausrüstungsindustrien (z.B. im Bereich Lack und Leim, Maschinen- und Anlagenbau sowie Werkzeugindustrie etc.), die Möbelindustrie, der Handel oder auch die Energiewirtschaft.

Kulturtechnik und Wasserwirtschaft
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Studieninhalt ist Wasser und dessen Nutzung in Kombination mit umweltbezogenen Kenntnissen. Dabei kommen mehrere Schwerpunkte zum Tragen: Etwa Wasserbau und Gewässerschutz, Bautechnik oder Naturräume allgemein.
Arbeitsmöglichkeiten ergeben sich etwa bei Baufirmen, im öffentlichen Bereich (Stichwort Raum- und Nutzordnung) oder bei wirtschaftlichen Entwicklungen.

Landschaftsdesign
Universität für angewandte Kunst
http://www.dieangewandte.at
Studieninhalt sind Fertigkeiten des Gestaltens und des Designs. Schwerpunkt ist hier die Gestaltung von Landschaften und natürlichen Gegebenheiten.
Berufsfelder sind unter anderem bei Gartenbauunternehmen, bei der Landschaftspflege, im Naturschutz- und Umweltbereich oder bei der Stadtplanung.

Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Studieninhalt ist die gesamte Breite der Gestaltung und Formung einer Landschaft, etwa im baulichen oder ökologischen Bereich. Entscheidend sind dabei auch immer die Bedürfnisse und Nutzungsansprüche der Menschen.
Zentrale Berufsfelder sind etwa die Landschafts- und Freiraumplanung, Naturschutz und Landschaftsökologie oder auch Tourismus und Erholung. Aber auch in Planungsbüros, in Stadt- und Gemeindeverwaltungen, bei Bildungs-einrichtungen oder in Medien finden sich Arbeitsmöglichkeiten.

Natural Resources Management and Ecological Engineering
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Das Studium beinhaltet die Fachbereiche Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, Mountain Risk Engineering, Forstwirtschaft, Umwelt und (Bio-) Ressourcenmanagement. Ergänzt wird das Angebot durch die Einbeziehung von Bereichen der Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Das Studium ist international ausgerichtet, Unterrichtssprache ist daher Englisch.
Arbeitsmöglichkeiten bieten unter anderem folgende Bereiche: nationale und internationale Umweltorganisationen, Entwicklungszusammenarbeit, wirtschaftliche Unternehmen, nachhaltiges Ressourcen-Management oder Ecological Engineering.

Naturschutz und Biodiversitätsmanagement
Universität Wien
http://www.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Inhaltlich beschäftigt sich das Fach mit natürlichen Schutzgütern und deren Erhaltung. Dabei wird eine fundierte Arten- und Naturkenntnis sowie Ökologie vermittelt.
Beruflich gibt es mehrere Felder, etwa in Schutzgebieten und Naturparks, im wissenschaftlichen Bereich, bei nationalen und internationalen Organisationen oder bei Artenschutzprogrammen.

Ökologie
Universität Wien
http://www.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Thema des Faches sind profunde Kenntnisse von natürlichen Systemen. Beispiele dafür sind Meeresbiologie, Humanökologie oder aber auch molekulare Ökologie.
Beruflich bestehen Möglichkeiten etwa in Forschung und Lehre, bei nationalen und internationalen Organisationen, bei Umweltinstitutionen, bei Medien oder im Tourismus.

Pflanzenwissenschaften
Universität Wien
http://www.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Thematischer Mittelpunkt sind pflanzliche Organismen auf den unterschiedlichen Organisationsebenen. Dabei gibt es verschiedenste Felder: Etwa Umweltdiagnostik, Gentechnik oder Pflanzenschutz.
Jobmöglichkeiten ergeben sich etwa: Im Lehr- und Forschungswesen, bei biologischen Sammlungen, in der Pflanzenzüchtung oder in der Medizindiagnostik, im Natur- und Umweltschutz oder in der Land- und Forstwirtschaft.

Phytomedizin
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Grundsätzliches Studienthema ist „Pflanzengesundheit“. Es geht also vorrangig um Ursache, Entwicklung und Ausbreitung von Schäden an Pflanzen sowie die Anwendung von Gegenmaßnahmen. Dabei werden vor allem Aspekte der Land- und Forstwirtschaft, der Biologie und der Biotechnologie vermittelt.
Jobs finden sich beispielsweise in folgenden Bereichen: Forschung und Entwicklung, Pflanzenschutz, Umweltschutz und Pflege oder im öffentlichen Bereich (etwa Landwirtschaftskammern).

Umwelt- und Bioressourcenmanagement
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Das Studium vermittelt Kenntnisse der nachhaltigen Bewirtschaftung und Entwicklung von Umwelt-Ressourcen. Im Mittelpunkt stehen naturwissenschaftliche und technische Aspekte. Aber auch etwa ökologische, soziale, kulturelle, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte kommen zum Tragen.
Jobs ergeben sich etwa im Umwelt- und Energiebereich, in Bildungs- und Forschungsinstituten oder im Journalismus.

Umweltpädagogik
Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
http://www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
Studieninhalt sind zum einen zahlreiche Bereiche der Umwelt bzw. des Umweltschutzes. Dazu kommen noch didaktische und pädagogische Kenntnisse. Themen sind unter anderem: Nachhaltige Entwicklung, Naturräume und Mensch, Ressourcenmanagement, Energie, Klima und Klimaschutz.
Berufsmöglichkeiten ergeben sich in Schulen oder in Organisationen im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich. Dies können sowohl private Beratungsunternehmen, NGOs als auch Organisationen der öffentlichen Verwaltung sein.

Water Management and Environmental Engineering
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Das Studium beschäftigt sich mit Nutzung und Sicherung der Ressource Wasser. Neben ökologischen Aspekten (etwa Naturschutz) werden auch etwa ökonomische, naturwissenschaftliche und ingenieurtechnische Aspekte behandelt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auch auf Naturgefahren, insbesondere in Zusammenhang mit Gebirgen. Das Studium ist international angelegt, die Vorlesungen werden in Englisch gehalten.
Berufe ergeben sich beispielsweise in folgenden Bereichen: Landwirtschaftliche Betriebe, nationalen und internationalen Umweltorganisationen, Verwaltung und öffentlicher Dienst oder Forschung und Lehre.

Wildkräuter und Arzneipflanzen
Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
http://www.agrarumweltpaedagogik.ac.at
Der Lehrgang beinhaltet: Wildkräuter erkennen und bestimmen, Kräuter kultivieren und verarbeiten sowie der Erwerb rechtlicher Rahmenbedingungen von Zulassungs- und Registrierungsverfahren von pflanzlichen Arzneimitteln sowie die Bedeutung und Wirkung von essbaren Wildpflanzen in der Ernährung.
Dieser Lehrgang dient in erster Linie der Weiterbildung und ist keine Berufsausbildung.

Wildtierökologie und Wildtiermanagement
Universität für Bodenkultur
http://www.boku.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Mittelpunkt des Studiums sind Wildtiere (Säugetiere, Vögel und Fische) im Spannungsfeld zwischen Ökologie, Ökonomie und Gesellschaftspolitik. Schwerpunkte sind dabei unter anderem deren wirtschaftliche Bedeutung, Naturschutz, Landwirtschaft oder auch gesellschaftliche Interessen.
Berufsfelder ergeben sich beispielsweise in folgenden Feldern: Naturschutz, Jagd- und Forstwirtschaft, Fischereiwesen oder öffentliche Verwaltung.

News

Starke Partner

Besucherzaehler