Chemie

Chemie
Universität Wien
http://chemie.univie.ac.at
Schwerpunkte sind neben einer grundlegenden wissenschaftlichen Bildung auch eine praktische Ausbildung in den wichtigsten Teilgebieten der Chemie. Vermittelt werden auch Grundlagenkenntnisse in angrenzenden Gebieten, die zum Verständnis von Chemie notwendig sind (Mathematik, Physik und Biologie).
Beruflich lässt sich dieses Studium in verschiedenen Anwendungsfeldern der Chemie (Industrie, Wirtschaft, Umweltbereich und Verwaltung) einsetzen. So können Absolventen in diversen Berufsfeldern tätig sein: Etwa bei der chemischen Industrie in Forschung, Entwicklung, Produktion oder Qualitätskontrolle. Auch in der nichtchemischen Industrie gibt es Arbeitsmöglichkeiten: Bei Qualitätskontrolle, in Analysenlabors oder bei der Emissionskontrolle. Öffentlicher Dienst (Landes- und Bundesanstalten für Landwirtschaft, Umweltschutz, etc.) oder Privatlabors (Klinische Diagnostik, Umweltanalytik, etc.) ergänzen.

Chemie und Technologie von Materialien
Technische Universität in Kooperation mit Hauptuniversität Wien
http://www.tuwien.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Man benötigt einen einschlägigen Bachelor-Abschluss (etwa „technische Chemie“), um es zu studieren.
Das Studium vermittelt Kenntnisse zu chemischen Grundlagen von Materialien. Es fokussiert dabei auch auf Werkstoffwissenschaften, Betriebswissenschaften und auf Mikro- und Nanomechanik.
Berufsmöglichkeiten ergeben sich etwa in der chemischen Industrie, bei der industriellen Produktion oder im Qualitätsmanagement.

Technische Chemie
Technische Universität
http://www.tuwien.ac.at
Allgemeiner Studieninhalt ist die Herstellung und Charakterisierung von Stoffen und Materialien. Dies beinhaltet nicht nur chemische Prozesse und Eigenschaften, sondern auch deren technische Verwertbarkeit.
Berufe ergeben sich etwa in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, bei der Metallverarbeitung, in Wissenschaft und Forschung oder bei Chemiekonzernen.

Technische Chemie – Chemische Prozesstechnik
Technische Universität
http://www.tuwien.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Man benötigt einen einschlägigen Bachelor-Abschluss (etwa „technische Chemie“), um es zu studieren.
Das Studium vermittelt die großtechnische Umsetzung von chemischen. Prozessen und Verfahren. Zusätzlich zur Verfahrensentwicklung kommen noch Kenntnisse des Projektmanagements.
Absolventen finden Arbeit etwa in der chemischen Industrie, in der petrochemischen Industrie, in der Abfallwirtschaft oder bei Energie- und Umwelttechnik.

Technische Chemie – Materialchemie
Technische Universität
http://www.tuwien.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Man benötigt einen einschlägigen Bachelor-Abschluss (etwa „technische Chemie“), um es zu studieren.
Der Studiengang vermittelt chemische und physikalische Grundlagen aller wichtigen Materialklassen. Dies beinhaltet unter anderem organische Polymere, hybride Materialien, Keramik oder Metalle.
Arbeitsplätze finden sich etwa bei Industriebetrieben, in der Entwicklung und Produktion, in der Forschung oder bei der Qualitätssicherung.

Technische Chemie – Synthese
Technische Universität
http://www.tuwien.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Man benötigt einen einschlägigen Bachelor-Abschluss (etwa „technische Chemie“), um es zu studieren.
Studieninhalt sind Synthesemethoden und –verfahren der anorganischen, organischen und makromolekularen Chemie. Zudem kommt noch das Wissen, um neu synthetisierte Verbindungen umfassend charakterisieren zu können.
Neben Forschung und Lehre finden sich Jobmöglichkeiten vor allem in der Industrie, etwa Pharmazie, Petrochemie, anorganische Großindustrie oder Kunststoffherstellung.

News

Starke Partner

Besucherzaehler