Biologie

Biologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Studium vermittelt ein breites Spektrum naturkundlicher Themen. Schwerpunkte dabei sind: Anthropologie, Mikrobiologie und Genetik, Molekulare Biologie, Ökologie, Paläobiologie sowie Pflanzenwissenschaften. Damit erhalten die Absolventen einen Gesamtüberblick über das Fach.
An möglichen Berufen ist erstens eine akademische Laufbahn zu nennen. Aber auch wissenschaftliche Institutionen wie Museen oder Archive bieten Berufschancen. Praktische Arbeiten finden sich in Forschungseinrichtungen ebenso wie etwa bei Wirtschaftsunternehmen und im ländlichen Raum.

Biologische Chemie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Aus zwei Fachgebieten kann hier grundsätzlich gewählt werden: Chemische Biologie oder Lebensmittelchemie. Neben dieser Spezialausbildung kommen noch weitere Schwerpunkte aus andern chemischen, molekularbiologischen oder lebensmittelchemisch-angewandten Fächern.

Evolutionsbiologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Ein Abschluss eines einschlägigen Bachelor-Studiums ist Voraussetzung, um dieses Studium zu beginnen.
Thema ist eine Fächer übergreifende Ausbildung in Evolution der Organismen. Vermittelt werden zudem Kenntnisse über die Entwicklung der Lebewesen auf den verschiedenen Organisationsebenen von Molekülen bis zu Populationen von Organismen.
Arbeitsmöglichkeiten finden sich etwa an Universitäten, Museen oder Forschungseinrichtungen. Ebenso sind Absolventen in diversen Labororganisationen gefragt oder im Wissenschaftsjournalismus. Zusätzlich wären der Tier- und Artenschutz zu nennen oder Teilbereiche der landwirtschaftlichen, medizinischen und pharmazeutischen Forschung.

Genetik und Entwicklungsbiologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Das Studium kennt zwei Teilgebiete: „Genetik und Molekulare Pathologie“ und „Zell- und Entwicklungsbiologie“.
An Berufsfelder wären etwa zu nennen: Forschungseinrichtungen, chemische und pharmazeutische Laboratorien und Biotechnologie oder öffentliche Verwaltung im Umwelt- und Medizinbereich (z.B. in der Risikobewertung und Gentechnik). Ebenso gibt es Jobmöglichkeiten in der Pharmaindustrie, in Medizin- und Umweltdiagnostik oder im Patentwesen.

Lehramtsstudium Biologie und Umweltkunde
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Inhaltlich beschäftigt sich dieses Fach zum einen mit dem Grundlagenwissen des Faches. Zudem kommen noch die für die Berufsausübung notwendigen didaktischen Fähigkeiten.
Die pädagogisch-wissenschaftliche Berufsvorbildung für Lehramtstudierende und die schulpraktische Ausbildung werden den Anforderungen des Lehrberufes gerecht.
Absolventen verfügen über eine fachliche, pädagogische und schulpraktische Berufsausbildung für die Lehrtätigkeit an höheren Schulen. Aber auch der Bereich der Erwachsenenbildung wäre eine Berufsmöglichkeit. Die Berufsaussichten für Lehrer in Biologie und Umweltkunde sind insbesondere bei Kombination mit anderen naturwissenschaftlichen Fächern gut.

Molekulare Biologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Grundsätzlicher Inhalt des Studiums sind alle biologischen Prozesse, die auf unterster Ebene – also bei Molekülen – ablaufen. Neben Biologischem Wissen wird auch technisches bzw. Computer-Wissen vermittelt.
Berufsfelder bieten sich unter anderem in diversen Forschungseinrichtungen, im medizinischen Bereich oder bei chemischen oder pharmazeutischen Unternehmen.

Molekulare Mikrobiologie und Immunbiologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Die Studenten erhalten eine profunde Sachkenntnis (je nach Wahl) in den Teilgebieten „Molekulare Mikrobiologie“ und „Immunbiologie“. Sie sind befähigt, unter Einsatz modernster Großgeräte komplexe molekulare und mikrobielle Fragestellungen selbstständig zu bearbeiten.
Berufsfelder bieten sich unter anderem in diversen Forschungseinrichtungen, im medizinischen Bereich oder bei chemischen oder pharmazeutischen Unternehmen.

Naturschutz und Biodiversitätsmanagement
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Inhaltlich beschäftigt sich das Fach mit natürlichen Schutzgütern und deren Erhaltung. Dabei wird eine fundierte Arten- und Naturkenntnis sowie Ökologie vermittelt.
Beruflich gibt es mehrere Felder, etwa in Schutzgebieten und Naturparks, im wissenschaftlichen Bereich, bei nationalen und internationalen Organisationen oder bei Artenschutzprogrammen.

Ökologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Thema des Faches sind profunde Kenntnisse von natürlichen Systemen. Beispiele dafür sind Meeresbiologie, Humanökologie oder aber auch molekulare Ökologie.
Beruflich bestehen Möglichkeiten etwa in Forschung und Lehre, bei nationalen und internationalen Organisationen, bei Umweltinstitutionen, bei Medien oder im Tourismus.

Paläobiologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Das Fach beschäftigt sich mit Biologie und biologischen Systemen vergangener Zeiten. Darüber hinaus werden Fähigkeiten in der Bergung, Präparation bis hin zur Auswertung von Fossilen vermittelt.
An Berufsfeldern wären etwa zu nennen: Wissenschaft und Forschung. Museen und Archive oder auch im Handel, Bergbau und bei der Erdölindustrie.

Pflanzenwissenschaften
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Fach ist vertiefend. Es erfordert einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Thematischer Mittelpunkt sind pflanzliche Organismen auf den unterschiedlichen Organisationsebenen. Dabei gibt es verschiedenste Felder: Etwa Umweltdiagnostik, Gentechnik oder Pflanzenschutz.
Jobmöglichkeiten ergeben sich in mehreren Bereichen: Etwa im Lehr- und Forschungswesen, bei biologischen Sammlungen, in der Pflanzenzüchtung oder in der Medizin- und Umweltdiagnostik. Aber auch im Natur- und Umweltschutz, im Journalismus oder in der Land- und Forstwirtschaft finden sich Arbeitsplätze.

Verhaltens-, Neuro- und Kognitionsbiologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Studium ist aufbauend. Man benötigt einen einschlägigen Bachelor-Abschluss, um es zu studieren.
Das Studium beschäftigt sich mit Wechselwirkungen zwischen Verhalten und physiologischen Prozessen bei Tier und Mensch.
Beruflich bestehen Möglichkeiten etwa: in Wissenschaft und Forschung, im Bereich Umweltschutz, bei wirtschaftlichen Unternehmen oder in zoologischen Gärten.

Zoologie
Universität Wien
http://ssc-lebenswissenschaften.univie.ac.at
Dieses Studium ist vertiefend. Es bedarf eines einschlägigen Bachelor-Abschlusses, um es überhaupt zu beginnen.
Das Studium vertieft das Wissen über tierische Organismen. Als Beispiele seien Bau, Organisation und Funktion, Entwicklung, Systematik oder Lebensweise genannt.
Berufschancen ergeben sich etwa: In Museen und Universitäten, bei biologischen Forschungsprojekten, im Journalismus oder im Umweltbereich.

News

Starke Partner

Besucherzaehler